Der Riversimple – Ein Open-Source Wasserstoff-Fahrzeug

Klein und eierförmig sieht der englische Riversimple aus. Ein ganz eigenes Design, das das Entwickler-Team um die Brennstoffzellen herum gebaut hat. Schauen wir uns an, was der kleine Kerl kann und ob er der augenblicklichen Übermacht der Elektroautos etwas entgegenzusetzen hat.

Hugo Spowers, der Hauptentwickler des Riversimple kommt eigentlich aus dem Rennsport. Kein Wunder, wenn da irgendwann das Gewissen drückt. Andere beruhigen sich dann, indem sie sich ein Ökoauto kaufen – Spowers baute sich eins. Und zwar eines mit einem ganz besonderen Ansatz: Der Riversimple und alle Technologie, die dafür entwickelt wurde ist Open Source. Das heißt im Klartext, dass jeder Entwickler ungehemmt auf dieser Technologie aufbauen kann, ohne vorher teuere Patentrechte nutzen zu müssen.

Das Design des Wagens wurde von nur drei Leuten gestemmt: Einem Designer, einem Techniker, der strukturelle Detail-Lösungen umsetzte, sowie einem Gießer für die Karosserie.

Hinterlassen Sie einen Kommentar