Technik
Luft & Raumfahrt beschäftigt sich ebenfalls mit alternativen Antriebsmethoden

Ökologisch in die Luft?

Bei der Internationalen Luftfahrtmesse AERO von 8. bis 11. April in Friedrichshafen am Bodensee sind alternative Triebwerkstechnologien wie Elektro- oder Hybridmotoren nicht nur im Prototypenstadium, sondern bereits serienreif zu erleben.

Noch ist bei rein elektrischen Antrieben die mögliche Reichweite durch die Akkukapazität und dessen Gewicht limitiert. Doch z.B. der deutsche Hersteller FlightDesign kombiniert einen 114 PS starker Verbrennungsmotor mit einem rund 40 PS leistenden Elektromotor kombiniert. Dadurch steht eine vergleichbare Leistung zur Verfügung wie bei einem herkömmlichen 160-PS-Motor aus amerikanischer Produktion. Der Hybridantrieb bietet aber hier viele Vorteile: er ist wesentlich leichter, verbraucht weniger und er kommt mit bleifreiem Autobenzin aus, statt mit dem normalen Flugzeugtreibstoff.

Auch der Dieselmotor wird auf der Messe vorgestellt. Neben der deutschen Centurion Engines hat auch die junge österreichische Motorenfirma Austro Engines mittlerweile die notwendigen Luftfahrt-Zulassungen der europäischen Luftfahrtbehörde EASA erhalten. Hersteller von Selbstzünder-Motoren – vor allem im Bereich der Ultraleicht- und Experimental-Flugzeuge – stehen bereits in der Erprobung und werden ihre Produkte präsentieren.

Zu den Neuheiten zählt auch der Brennstoffzellenantrieb. In diesem Jahr startete die deutsche Antares H2, ein Forschungsflugzeug in Motorsegler-Konfiguration, zum ersten Flug mit Energie aus einer Brennstoffzelle. Und mit einem Ultraleichtflugzeug wurde im August 2009 der legendäre Ärmelkanal-Flug von Louis Blériot wiederholt, allerdings mit einem Elektromotor.

Womöglich wird auf der kommenden AERO auch der erste Geschwindigkeits-Rekordhalter unter den rein elektrisch angetriebenen Flugzeugen zu sehen sein: Stolze 252 Kilometer pro Stunde erreichte ein italienischer Pilot im Sommer mit einer auf Elektroantrieb umgerüsteten Alpi Aviation Pioneer 300 und erzielte damit den ersten offiziellen Elektroflug-Geschwindigkeitsweltrekord. Die Redakion gratuliert hierzu herzlich!

Es wäre doch Wünschenswert wenn auch das fliegen demnächst durch alternative Antriebe ggf. günstiger werden würde und man gleichzeitig ein ruhiges Gewissen hätte!

Seltsames Wunder-Chassis wirbelt Elektroauto-Markt auf TrexaBill Gates und der Wundermotor Neue Technik

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche ÖKO-Top100.de - Ökomobilität, grün, Autos, KFZ, Ökoautos, Elektroauto, BrennstoffzelleArtikelverzeichnis SEO Umweltenergie-Top100

AUTOS FINDEN.