Wirtschaft
Preis für Opel Ampera steht fest
Neuankömmling

Preis für Opel Ampera steht fest

Der Opel Ampera – das europäische Gegenstück zum nahezu baugleichen Chevy Volt – kommt langsam aber sicher auf den Kontinental-Konsumenten zu. Nun hat GM, Eigner der Marken Opel und Chevrolet, den Preis für den Ampera bekanntgegeben und eins sei jetzt schon verraten: Günstig ist er nicht.

Der europäische Opel Ampera, ursprünglich der Chevy Volt in den USA und der Vauxhall Ampera in Groß Britannien, kommt in Bälde in die kontinentalen Autohäuser. Und der Preis steht auch schon fest: 42.900 Euro soll das gute Stück kosten. Ein wenig hoch vielleicht, vergleicht man mit dem Preis auf dem US-Markt, der mit 41.000 Dollar (30.000 Euro) mehr als deutlich unter dem hiesigen liegt. Allerdings ist hier die deutsche Mehrwert-Steuer von 19 Prozent mit einkalkuliert, ohne die käme ein Netto-Preis von 36.000 Euro zu Stande.

Für ganz Eilige: Das gute Stück kann man übrigens auch schon vorbestellen, nämlich auf der Seite opel-ampera.com. Ein wenig kess, bedenkt man dass der Ampera erst Ende 2011 ausgegeben wird.

Der Ampera ist übrigens nicht komplett identisch mit dem amerikanischen Pendant. Sowohl die Front, als auch das Heck sind „europäischer“ gehalten – weniger konservativ, sondern dynamischer von der Formsprache her. (Fotovergleich) Die diagonalen Linien, die die FFront des Ampera auszeichnen, werden beim Volt zu einem klassischen amerikanischen Kühlergrill und verleihen dem Gefährt einen Hauch Roadtrip-Flair.

Opel Ampera
Chevy Volt

 Chevy Volt
Opel Ampera

Diese Elektroautos und Hybriden erwarten Sie auf dem Genfer Autosalon PreviewDas gibt Ärger: BMW lässt sich „i“ als Automarke registrieren Neue BMW Untermarke

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche ÖKO-Top100.de - Ökomobilität, grün, Autos, KFZ, Ökoautos, Elektroauto, BrennstoffzelleArtikelverzeichnis SEO Umweltenergie-Top100

AUTOS FINDEN.