Umwelt
Deutsches Einspeisegesetz als Vorbild für ehemaligen CIA-Chef

Made in Germany wieder Vorbild

Die Idee für lokal und meist aus alternativen Quellen erzeugte Energie, die ins Netz eingespeist wird Geld zu erhalten, sagt dem Amerikaner unglaublich zu.  „So etwas brauchen wir in den Vereinigten Staaten auch“, meint Woolsey zum Thema „Einspeisegesetz“ bei der ersten Gesprächsrunde der Potsdamer Gesellschaft für transatlantischen Dialog, Gateway Brandenburg–Washington. „Weitere werden folgen“, so Brandenburgs ehemaliger Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) der den Vorstandsvorsitz der Gesellschaft darstellt.

Gastredner Woolsey stand viele Jahre in Diensten von US-Regierungen, war Anfang der 90er Chef des Geheimdienstes CIA und engagiert sich heute für Investitionen in saubere, alternative Energien. Deutschland habe seiner Meinung nach dank des Einspeisegesetzes eine gewisse Vorreiterrolle eingenommen. Es seien Investitionen in Energien wie Solarkraft oder Biomasse ausgelöst worden. Zudem seien die stärkere lokale Energieerzeugung von Vorteil, da es das Energienetz weniger anfällig für Angriffe macht!

Woolsey macht sich Sorgen über eine sichere Energieversorgung, und wird so zum Fürsprecher alternativer Energiekonzepte. Sein Ansatz: Die Volkswirtschaft der USA, und anderer Industrienationen, setzen meist auf die Ressource Erdöl. Damit sei man bei den Preisen „abhängig vom guten Willen“ der Organisation erdölexportierender Länder (Opec). In den USA würde die Energie zur Fortbewegung zu 95 Prozent aus Erdöl gewonnen. Dies muss sich seiner Meinung nach sehr bald ändern und wäre auch zügig umsetzbar.

Er will mehr Elektro und Hybridfahrzeuge, und bestätigt dies auch mit seinem Lebensstil: er selbst fährt ein Hybrid-Auto, und sein Zweitwagen ist ein umgerüsteter Bio-diesel Pick-up. Doch als ob er der grünen Lebenseinstellung noch nicht genüge getan zu haben, bezieht er auch noch einen Großteil des Stroms auf seinem Landwohnsitz über Solarenergie. Das findet die Redaktion sehr vorbildlich…..

Fallbeispiel CO2-Ausgleich: Möbeldesigner Tom Fischer KlimaschutzWieviel CO2 produzieren Sie pro Jahr – Wattzon rechnet es Ihnen vor! Software

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche ÖKO-Top100.de - Ökomobilität, grün, Autos, KFZ, Ökoautos, Elektroauto, BrennstoffzelleArtikelverzeichnis SEO Umweltenergie-Top100

AUTOS FINDEN.