Umwelt
Hertz legt sich Elektroauto-Flotte zu - aber noch nicht in Deutschland
Autovermietung wird grün

Hertz legt sich Elektroauto-Flotte zu – aber noch nicht in Deutschland

Elektro wird ernst. Auch wenn viele Hersteller nur mit halb-ernstgemeinten Modellen an den Start gehen, ist ein neuer Esprit in der Luft. Sein Schärflein trägt nun auch der Autoverleiher Hertz zur Stimmung bei, indem er in den USA seinem Fuhrpark eine Flotte von Nissan LEAFs hinzufügt. Hier die Details.

Zusammen mit einem Partnernetzwerk aus Herstellern und Energieversorgern zieht Herzt in die Reihen der Elektrofreunde ein. Hunderte von Nissan LEAFs (eines der Elektroautos mit dem besten Konzept) und Toyota Prius-Hybridwagen warten darauf die Flotte des Unternehmens zu komplettieren.

Und Hertz scheint es ernst zu sein mit der Aktion: „Unser globales Hertz Elektroauto-Programm sorgt für den nötigen Rückhalt, um Infrastrukturen aufzubauen, die das Fahren mit Elektroautos im Alltag verwirklichen.“, so Marc Frissora, Geschäftsführer des Unternehmens. Und wenn er hier „Global“ sagt, dann darf man davon ausgehen, dass er es auch so meint. Zwar machte Hertz keine konkreten Versprechungen, doch ein Ausbau des Elektrofahrzeug-Netzes könnte somit auch in Deutschland Wirklichkeit werden.

Neben den Fahrzeugen, sollen übrigens auch Netze von Ladestationen, das Programm befeuern. Hierbei springen die bei dem Projekt beteiligten Energie-Partner ein.

Herzt hat mit diesem Schritt Mut bewiesen, der sich hoffentlich für das Unternehmen auch bezahlt macht. Dass man in die Zukunft investieren möchte – das hat das Unternehmen jedenfalls der Öffentlichkeit klargemacht. 

Quelle: Hertz 

Fallbeispiel CO2-Ausgleich: Möbeldesigner Tom Fischer KlimaschutzWieviel CO2 produzieren Sie pro Jahr – Wattzon rechnet es Ihnen vor! Software

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche ÖKO-Top100.de - Ökomobilität, grün, Autos, KFZ, Ökoautos, Elektroauto, BrennstoffzelleArtikelverzeichnis SEO Umweltenergie-Top100

AUTOS FINDEN.