Politik
Paris fördert Elektroautoproduktion

100.Millionen für Renault

Der französische Staat gibt dem Autobauer Renault ein Darlehen in Höhe von 100 Millionen Euro für die Produktion von Elektroautos im Großraum Paris. Industrieminister Christian Estrosi unterschrieb die Vereinbarung am Mittwochabend im dem Werk in Flins westlich der Hauptstadt, in dem das Elektroautos Zoe ab September kommenden Jahres gefertigt werden soll. Vor Senatoren hatte der Minister zuvor gesagt, es sei „nicht normal“, dass Renault nur 40 Prozent der Fertigungsteile von französischen Herstellern beziehe. Das Unternehmen habe sich verpflichtet, diesen Anteil binnen zwei Jahren auf 70 Prozent zu steigern.

Wenn die Qualität die gleiche sei, scheine es ihm nur logisch, „dass ein Hersteller gewählt wird, der in Frankreich produziert“, sagte Estrosi. Der Industrieminister wies darauf hin, dass der Staat die beiden heimischen Autobauer – Renault und PSA Peugeot Citroen – in der Wirtschaftskrise mit einer Finanzspritze in Höhe von sechs Milliarden Euro unterstützt habe. Deshalb habe er jetzt das Recht, „verschiedene Kriterien“ durchzusetzen. „Wir sind kein Schalter, an den man geht, wenn man etwas braucht, und danach macht man, was man will“, betonte der Minister. Der Kredit für das Werk in Flins ist Teil einer Staatsanleihe, mit der Frankreich in Zukunftsbereiche investieren will.

Die Autobauer müssten künftig „partnerschaftlich“ mit den Zulieferern zusammenarbeiten, wie in Deutschland, forderte Estrosi im Senat. Die „unerträgliche Beziehung“ zwischen einem Auftraggeber und den Ausführenden in Frankreich müsse ein Ende haben. In Deutschland will Renault seine Elektroautos nach eigenen Angaben ab Anfang 2012 auf den Markt bringen.

Quelle: 19.02.2010 (DiePresse.com)

USA visiert neuen Höchstverbrauch für Kraftfahrzeuge an (CAFE) Umweltschutzjetzt gehts los elektrisiertes Salzburg startet

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche Artikelverzeichnis SEO

AUTOS FINDEN.